Ausstattung

Wir unterscheiden gemäß § 25 Qualitätssicherungsverordnung eine verpflichtende Grundausstattung, welche nach Fachrichtungen nur minimal variiert und eine fachspezifische Ausstattung, welche nach angebotenem Leistungsspektrum und Fachrichtung variiert. Hier finden Sie die Ausstattungsliste für Ihr Fach.

Notfallausstattung: Es gibt keine Festlegung, was diese Notfallausstattung genau beinhalten muss, weil dies vom Leistungsspektrum und auch von den örtlichen Gegebenheiten (z.B. Beschaffung eines Notfallmedikaments aus der Apotheke im gleichen Haus möglich) abhängt. Verbindlich wurde in § 9 Qualitätssicherungsverordnung lediglich ein Beatmungsbeutel festgelegt sowie in den Ausstattungslisten einige fächerspezifische Notfallausstattungen (z.B. für die internistischen Fächer ein Defibrillator). Darüber hinaus stellt die ÖQMed als Orientierunghilfe eine unverbindliche Empfehlung für die Notfallausstattung zur Verfügung..

Eine Patiententoilette muss vorhanden sein. Darin muss eine Waschgelegenheit, ein Seifenspender sowie Papierhandtücher und ein Abfallkorb vorhanden sein. Es kann, muss aber kein eigenes Personal-WC geben. Im WC, welches das Personal benutzt, muss zusätzlich zu Waschgelegenheit, Seifenspender, Papierhandtücher und Abfallkorb ein fixmontierter und händebedienungsfreier Spender mit Händedesinfektionsmittel vorhanden sein.

Die Hygiene-Verordnung beschreibt sehr allgemein, welche Leistungen bestimmte Räume erfordern, eine detailliertere Festlegung kann die ÖÄK auf Vorschlag der Fachgruppen veröffentlichen. Die Anforderungen der einzelnen Raumtypen sind übersichtlich in einer Tabelle zusammengefasst. (siehe dazu Anlage 2 der Hygiene-Verordnung der ÖÄK)

Fact Box Raum-und Ausstattungserfordernisse

Ihr Ansprechpartner

Mag. Alois Alkin

Geschäftsführer Ärztliches Qualitätszentrum
http://www.aerztliches-qualitaetszentrum.at

0732 77 83 71-243

0732 78 36 60-243

alkin@aekooe.at

mehr