Allgemeine Medizinrechtsthemen

Aufnahme in Bewertungsportal gegen den Willen des Arztes zulässig?
27.02 2015 - 12:00
Der deutsche Bundesgerichtshof hat entschieden, dass das Recht auf Selbstbestimmung des einzelnen Arztes hinsichtlich der in einem Bewertungsportal veröffentlichter Patientenmeinungen zu seiner Person dem Recht auf Kommunikationsfreiheit weichen muss: Die vom Arzt beantragte Löschung der über ihn veröffentlichten Bewertungen wurde daher versagt. ...mehr
Rezepte ausstellen
16.12 2014 - 07:00
Es stellt sich immer wieder die Frage, ob Ärzte ein Rezept ausstellen können/dürfen, wenn sie gerade kein Rezeptformular oder den Ordinationsstempel bei der Hand haben. Wie vorzugehen ist verrät das Rezeptpflichtgesetz. ...mehr
Deklaration von Helsinki – Ethische Richtlinien zur medizinischen Forschung
01.12 2014 - 08:00
Die Deklaration von Helsinki enthält wichtige ethische Grundsätze für die medizinische Forschung am Menschen und wurde erstmals im Jahr 1964 verabschiedet (18. Generalversammlung des Weltärztebundes – World Medical Association). Die neueste Fassung der Deklaration stammt vom 19. Oktober 2013 und ist nun auch in deutscher Sprache verfügbar. ...mehr
Aufwendungen für Musik-CD eines Arztes nicht abzugsfähig
10.11 2014 - 08:00
Ein Arzt verschickte zu Werbezwecken eine mit seinem Ordinationslogo versehene Musik-CD. Nach Ansicht des Bundesfinanzgerichtes handelt es sich diesbezüglich um einen nicht abzugsfähigen Repräsentationsaufwand. ...mehr
Verweis an nahen Optiker ist unerlaubte Werbung, räumliche Nähe schadet nicht
06.10 2014 - 08:00
Ein räumliches Naheverhältnis zwischen Augenarzt und Optiker und eine direkte Verbindung der beiden Organisationseinheiten sind kein Problem. Wenn jedoch eine Ordinationsassistentin die Patienten an diesen konkreten Optiker verweist, so handelt es sich um unerlaubte Werbung. ...mehr

Schlagwortsuche

Volltextsuche