Spitalsärzte

Verkürzung der Karenz nach dem MSchG?
23.12 2013 - 13:38
Anders als eine allfällige Verlängerung der Karenzzeit ist eine Verkürzung dieser im MSchG nicht explizit vorgesehen. Demnach besteht auch grundsätzlich kein Rechtsanspruch der Dienstnehmerin auf Verkürzung der vereinbarten Karenzzeit, wenngleich eine solche selbstverständlich einvernehmlich festgelegt werden kann. ...mehr
Neuerungen der Mutter-Kind-Pass-Verordnung auf einen Blick
21.12 2013 - 20:47
Die Mutter-Kind-Pass-Verordnung sieht rückwirkend mit 1. November 2013 und zusätzlich zum bisherigen Untersuchungsprogramm innerhalb der 18. bis 22. Schwangerschaftswoche eine einstündige Hebammenberatung vor. Die Inanspruchnahme dieser Beratung ist jedoch keine Voraussetzung für die Weitergewährung des Kinderbetreuungsgeldes in voller Höhe. ...mehr
Rechtsschutzversicherung für Ärzte
16.12 2013 - 15:18
Der Zweck einer Rechtsschutzversicherung liegt in der Wahrung der rechtlichen Interessen des Versicherungsnehmers, indem z. B. anfallende Gerichts- und Anwaltskosten gedeckt werden. Vorsicht ist allerdings hinsichtlich des Umfangs geboten, da in der Regel die Abdeckung immaterieller Schäden (Rufschädigung, etc.) nicht inkludiert ist. ...mehr
Unterbrechung des Zeitausgleichs durch einen Krankenstand?
26.11 2013 - 16:04
Im Gegensatz zur Urlaubskonsumation haben nach Ansicht des OGH Erkrankungen während des Verbrauchs von Zeitausgleich keine Auswirkungen auf das Arbeitsverhältnis, was dazu führt, dass ein Zeitausgleich nicht durch einen Krankenstand unterbrochen werden kann. ...mehr
Anrechnungsbestimmungen für die Bemessung des Urlaubsausmaßes
23.10 2013 - 07:44
Die Anrechnungsbestimmungen des UrlG sehen vor, dass Dienstzeiten aus früheren Dienstverhältnissen für die Bemessung des Urlaubsanspruchs maximal mit fünf Jahren anrechenbar sind, absolvierte Schul- und Hochschulzeiten sind darüber hinaus höchstens für sieben Jahre anrechenbar. ...mehr
Bildungsteilzeit
04.09 2013 - 13:41
Die Inanspruchnahme einer Bildungsteilzeit setzt eine schriftliche Vereinbarung zwischen Dienstnehmer und Dienstgeber voraus, sofern das Dienstverhältnis bereits ununterbrochen sechs Monate gedauert hat. Während der Bildungszeit, die zwischen vier Monaten und zwei Jahren betragen muss, darf die Arbeitszeit in der einzelnen Woche zehn Stunden nicht unterschreiten. ...mehr
Einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld – Anspruchsdauer bei Frühgeburten
26.08 2013 - 07:27
Die Zielsetzung des KBGG liegt in der finanziellen Unterstützung der Eltern bei der Betreuung ihres Kindes, wobei die notwendige Betreuungsleistung stets mit der Geburt des Kindes beginnt. Dies gilt gleichermaßen auch bei einer Frühgeburt, d. h. eine Frühgeburt führt grundsätzlich zu keiner Verlängerung des Anspruchs auf Kinderbetreuungsgeld. ...mehr
In welchen Fällen ist eine Obduktion zwingend durchzuführen und können Angehörige eine Obduktion eines Verwandten erwirken?
17.06 2013 - 17:02
Obduktionen bedürfen im Regelfall einer verwaltungsbehördlichen oder gerichtlichen Anordnung. Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. öffentliches Interesse) dürfen sie auch an in Krankenanstalten verstorbenen Patienten durchgeführt werden. Für außerhalb von Spitälern Verstorbene treffen Leichen- und Bestattungsnormen Regelungen zur Obduktion. ...mehr
Anspruch auf „Postensuchtage“ bei befristeten Dienstverhältnissen?
28.05 2013 - 11:43
Bei einem zeitlich befristeten Dienstverhältnis ist von einem Anspruch auf Postensuchtage dann auszugehen, wenn nicht die Befristung erwiesenermaßen im fast ausschließlichen Interesse des Arbeitnehmers gelegen ist. ...mehr
Arzt darf passwortgeschützten Computerzugang nicht ungesichert verlassen
18.04 2013 - 12:31
Der OGH hat in einem Urteil ausgeführt, dass Krankenhausärzte, die über einen passwortgeschützten Computerzugang verfügen, den Computer nicht ungesichert verlassen dürfen. Nach Beendigung der Computertätigkeit ist daher ein "Ausloggen" notwendig, damit nicht weitere (unbefugte) Personen in Patientendateien Einsicht nehmen können. ...mehr

Schlagwortsuche

Volltextsuche