News Archiv


Ärztliche Mitwirkungspflicht bei der Ausstellung von Krankenstandsbestätigungen für Zivildienstleistende

Nachdem es in letzter Zeit immer wieder zu Problemen bei der Ausstellung von Krankenstandsbestätigungen für Zivildienstleistende gekommen ist, dürfen wir die Rahmenbedingungen hier nochmals kurz zusammenfassen:

Wie bei allen anderen Dienstnehmern auch, reicht bei Krankenstandsbestätigungen von Zivildienern die Angabe von "Krankheit/ Unfall/Arbeitsunfall" aus. Die Angabe einer konkreten Diagnose ist nicht erforderlich.
Dies wurde auch von den Landesverwaltungsgerichten in Oberösterreich, Wien, etc. bestätigt.

Selbstverständlich können Sie aber auf ausdrücklichen Wunsch des Zivildieners eine genaue Diagnose anführen, weil in diesem Fall eine Entbindung von der ärztlichen Verschwiegenheitspflicht vorliegt.