News Archiv


Entschließungsantrag betreffend Stärkung der niedergelassenen Versorgung im Sinne der Patienten

Im Zuge der Debatte zum Dringlichen Antrag bzw. der Dringlichen Anfrage der SPÖ zum drohenden Ärztemangel in der Nationalratssitzung am 29. Jänner 2019 wurde ein Entschließungsantrag betreffend der Stärkung der niedergelassenen Versorgung im Sinne der Patienten beschlossen. Erfreulicherweise finden sich viele Vorschläge, die vorab von der Ärzteschaft an die Politik übermittelt wurden, in diesem Antrag wieder und wurden dort berücksichtigt. Im Detail enthält der Entschließungsantrag folgende Eckpunkte:

  • Bekenntnis des Nationalrates zu einer qualitativ hochstehenden Versorgung mit Gesundheitsleistungen für alle Versicherten, die im extramuralen Bereich vorrangig von freiberuflich tätigen ÄrztInnen, TherapeutInnen, ApothekerInnen und Pflegepersonen erbracht werden sollen
  • Stärkung, Ausbau und Forcierung der niedergelassenen Versorgung, insbesondere in der Allgemeinmedizin als flächendeckende wohnortnahe Versorgung der Patienten
  • Bereitstellung der notwendigen Ressourcen durch die Krankenversicherungsträger, insbesondere der ÖGK im neuen Gesamtvertrag
  • Vorbereitung der erforderlichen rechtlichen Änderungen betreffend der Ärzte- Ausbildung und des ärztlichen Berufsbildes (Anstellung von Ärzten bei Ärzten, neue Zusammenarbeitsformen, Flexibilisierung der Kassenverträge,…)